Tools & Ressourcen

Die „virtuelle Werkzeugkiste“. Was wären wir nur ohne unser Handwerkszeug…?

Meine berufliche Welt besteht aus einer Vielzahl verschiedener Facetten, und ich bin mir sicher, auch Ihnen geht es ähnlich. Sicherlich haben Sie evtl. auch das Eine oder Andere Tool, das Sie künftig nicht mehr vermissen möchten… Oft werde ich nach den Tools, Programmen Produkten und/ oder Services gefragt, die mein „Business-Life“ so sehr erleichtern. Aus diesem Gedanken heraus entstand die Idee dieser Seite.

Hier kommt also ein Blick in meine Brand-Management und Marketing Tool-Box.

Image credit: iStockphoto.com

Die folgenden Inhalte entsprechen meinen persönlichen Vorlieben. Alle Produkte, Programme, oder Service Anbieter werden von mir in unregelmäßigen Abständen genutzt. Ich habe keinen Zweifel – es existieren weitere Produkte oder Services, die vergleichbare oder evtl. sogar erweiterte Features anbieten – ich bin jedoch von diesen überzeugt und kann jedes Einzelne mit gutem Gewissen empfehlen. Übrigens, einige Programme nutzen Apple’s iOS Betriebssystem, da iMac/ Macbook Pro/ iPad die „Computer“ meiner Wahl sind.

Selbstverständlich bin ich immer auf der Suche, nach neuen Tools, die unser Business-Leben leichter gestalten sollen und nicht zuletzt aus diesem Grund freue ich mich über Anregungen und Kommentare am Ende dieses Beitrags. So here you go – meine Top Tools (vielleicht auch für Ihr Business).

Business & Produktivitäts-Tools

  • E-Mail Marketing

    AWeber Communications. AWeber bietet eine hervorragende Software im Bereich E-Mail Marketing Management. Ein exzellenter E-Mail-Marketing Service inklusive Features wie: „Autoresponder follow-ups“, individuell gestaltbare Vorlagen und E-Mail-Marketing Analytics. AWeber ist meine Präferenz, wenn es darum geht, so genanntes „List-building“ als wertvolles Kommunikations-Tool im modernen Marketing einzusetzen.

  • Datenaustausch:

    Dropbox. Ein „file-sharing-service“, der Daten speichert, up/ downloads ermöglicht, die per E-Mail-Link verschickt, sowie wenn gewünscht, passwortgeschützt abgerufen werden können.

  • Projekt Management:

    Wrike – „Projektmanagement Software, die Ihr Leben einfacher macht“. Wenn ein ganzes Team gleichzeitig an mehreren Projekten arbeitet, kann es schon einmal vorkommen, dass es Überschneidungen gibt. Wrike synchronisiert das Team und bringt Struktur in das Chaos. Ein sensationelles Tool, wenn mehrere Personen an einem Projekt arbeiten.

  • Screenflow:

    Screenflow von “Telestream”zeichnet alles auf, was gerade auf dem Computer Bildschirm zu sehen ist. Ich nutze Screenflow für meine Webinare und Coaching-Programme. Der integrierte „Editor“ lässt sich kinderleicht bedienen und somit sind nachträgliche Bearbeitungen so schnell und effektiv durchgeführt, wie selten zuvor. Screenflow: Mein fleißiger Helfer, für alles rund um die Erstellung von Video-Präsentationen.

  • SnagIT:

    Wenn es darum geht, Screenshots, also Bildschirmfotos zu erstellen, ist “TechSmith’s” SnagIT meine erste Wahl. Ok, die Standard Bildschirmfoto-Option (command/shift/3) auf der Mac Tastatur funktioniert auch, jedoch bietet SnagIT darüber hinaus eine grandiose Auswahl an Features wie Rahmen, Schatten und Reflektionen.

  • Digitaler Assistent:

    Evernote. Sozusagen mein Digitales Gehirn. Evernote macht das moderne, hektische Business-Leben „überschaubar“, speichert alles was für mich wichtig erscheint, hilft mir diese Inhalte auf einfache Art zu organisieren und wieder zu finden.

  • Datei Management:

    PathFinder von “Cocoatech”ersetzt die ursprüngliche Datei-Suchfunktion des Apple iOS Betriebssystems.

  • Terminkoordination:

    Google Kalender bietet eine Web-basierte Kalender-Plattform, die von mehreren Benutzern gepflegt werden kann.

  • Passwort Management:

    1Password  von “agile bits”– eine Multi-Plattform, Passwort- und Informations-Management iOS Applikation. Ein sensationelles Tool rund um Passwort-geschützte Dokumente, sensible Daten und Profile.

  • Organisation:

    Hitlist von “potionfactory”– eine „To-do-Liste“ App für Mac. Dieses digitale Tool ersetzt zum größten Teil den “Notizzettel-Wahnsinn“ auf dem Schreibtisch.

  • Freelancer:

    Digitale Helfer hin oder her… Auch wenn ich gerne so viele Projekte wie möglich selbst erledige, benötige ich von Zeit zu Zeit die Unterstützung von Experten, oder einfach eine fleißige Hand die aushilft. Und was wären wir ohne Freelancer? Hier einige Quellen die ein breites Feld abdecken: www.Elance.com, www.Guru.com, www.Odesk.com

  • iWork:

    Numbers, Pages, Keynote (+Word für Mac). Die Basis- und „easy-to-use“ Tools für alles rund um Tabellen, Kalkulationen, Listen und Präsentationen.

  • Kommunikation:

    Abgesehen von E-Mail und Telefon, sind für mich visuelle Kommunikations-Tools von enormer Wichtigkeit. Je nach Projekt nutze ich Skype, Apple’s Facetime, oder GoToMeeting, bzw. GoToWebinar.

  • Kundenservice & Support-Management:

    Rhino Support ist ein so genanntes „Help Desk“ und bietet eine völlig automatisierte Lösung um „Support Tickets“ zu erstellen. Kundenanfragen via E-Mail werden somit kategorisiert. Ein vorbildlicher Service, der Ihren virtuellen Kundenservice nicht nur schneller, sonder auch freundlicher und effektiver gestaltet.

 

Website Tools & Ressourcen

  • Website:

    WordPress. Nach eigenen Angaben, das erfolgreichste Publishing-System der Welt! WordPress ist nicht nur sehr robust, völlig kostenfrei und benutzer-freundlich, sondern bietet durch die enorme Auswahl an Plug-ins und Themes nahezu unbegrenzte Möglichkeiten zur individuellen Gestaltung. Viele davon benötigen nur ein Minimum an technischem Verständnis.

  • Webhosting:

    Für eine WordPress Website, benötigen Sie einen „web hosting service“. Meine Wahl ist Hostgator. Unbegrenzter Speicher und -Bandbreite, 24/7 Kundenservice sowie monatliche Servicekosten unter $4,00. Aber auch bluehost bietet neben exzellentem Service, wie einfache Domain Registrierungen, oder Übertragungen von Domains, Professionelles Web hosting zum erschwinglichen Preis von unter $5,00 an.

  • Website Theme:

    Ich nutze aktuell das Premium Theme „Get Noticed!“ für WordPress. Das Theme ist zur Zeit noch in der Beta Phase, ich bin jedoch bereits jetzt schon sehr begeistert. Weiterhin ist das „Genesis Framework“ von StudioPress inklusive diverser „Child-Themes“ sicherlich auch ein gute Option. Achten Sie bei der Auswahl Ihres „Themes“ unbedingt auf die Kompatibilität zu Mobilen Geräten. „Mobile-responsive“ ist hier das Schlüsselwort.

  • Website Browser:

    Mein favorisierter Internet Browser ist Google’s Chrome – und das nicht zu letzt durch das mögliche Plug-in für Facebook Power Editor. Chrome ist super schnell, aber als Apple „user“ mag ich selbstverständlich auch die Features von Safari.

  • Website Backup:

    VaultPress. Das Backup System für Ihre WordPress Webseite. Entwickelt von Automattic – den Genie-Developern von WordPress – vermittelt dieses Tool ein sicheres Gefühl, selbst für den schlimmsten Fall eines Website crash’s, auf ein Backup zurückgreifen zu können. Für mich ist dies ein absolutes muss, um nicht Gefahr zu laufen, alle Daten und Inhalte der Website zu verlieren.

  • Website Monitoring:

    Wenn Sie eine Website nutzen, dann kommen Sie an Google Analytics, wohl kaum vorbei. Google Analytics bietet professionelle Webanalysen wenn Sie z.B. mehr über Ihre „Besucher“, die „aufgerufenen Seiten“, oder die „bounce rate“ erfahren und messen möchten. Das Tool ist zur Zeit kostenfrei und im Handumdrehen auf Ihrer Seite installiert. Weiterhin nutze ich Facebook Analytics, sowie Pinterest Analytics als Webmonitoring.

  • Amazon S3:

    Ein virtueller Daten-Manager und/oder Video Speicher auf Amazon’s extrem schnellen Servern. Wann immer Sie größere Datenmengen z.B. in Form von Videos auf Ihrer Seite nutzen, stellen Sie sicher, diese auf einem Server zu „hosten“, der auch bei entsprechend hohem „Web-traffic“ weiterhin ohne Probleme exzellenten Service garantieren kann. Kaum etwas nervt mehr, als ein ewig ladendes Video, nicht wahr? Selbst ein kurzer „Spike“ auf Standard Servern kann dazu führen, dass die Website zusammenbricht. Nicht mit dieser Art von Service. Google bietet eine ähnliche Lösung – meine erste Wahl ist Amazon S3.

  • Pinterest:

    Die visuelle Pinnwand „Pinterest“ beschreibt sich selbst als das Tool, mit dem wir alle die Dinge sammeln und organisieren können, die uns gefallen. Gerade im modernen Marketing eignet die virtuelle Bilderwelt nicht nur um Produkte oder Service-Dienstleistungen anzubieten, sondern auch viel mehr um gezielt „traffic“ zur eignen Website zu leiten.

  • Mitglieder Portal:

    OptimizePress und WishList Member sind die Plattformen meiner Wahl, wenn es darum geht Login- und Passwort-Geschütze Mitglieder Webseiten zu betreiben. Beide Optionen sind WordPress basierend und bieten daher eine gelernte Benutzeroberfläche. Ich nutzte Wishlist für die Mitglieder Seite der Band-Loop-Akademie, aber auch OptimizePress ist sicherlich eine gute Wahl.

  • Registrierungs-Seiten:

    Leadpages bietet eine vorbildliche Option, mehrere so  genannter „Opt-in-pages“, also Registrierungs-Seiten zu erstellen und zu integrieren. Auch bei Leadpages sind keinerlei technische HTML Kenntnisse notwendig. Weiterhin sind die Seiten eigenen Statistiken, bzw. Performance- Analytics wirklich selbsterklärend. Für mich ist diese online basierte Software sicherlich einer der angenehmsten Wege „mobile responsive“ landing-pages, lead-pages und conversion-pages zu erstellen. Eine Integration der erstellten landing-page bei z.B. Facebook benötigt nicht mehr als 3 Klicks. Eine vergleichbare Ergänzung für Pop-ups ist PopUp Domination.

      

Social Media Tools & Ressourcen

  • Facebook Custom Tabs:

    Leadpages ermöglicht eine Integration erstellter Webseiten zu Facebook mit nur 3 Klicks. Heyo und Shortstack bieten Möglichkeiten individuelle Facebook Tabs für z.B. Gewinnspiele, Produktpräsentationen, Gutscheine usw. selbst zu erstellen. Woobox ist ebenfalls eine Quelle für Facebook Custom Tabs, speziell für die Integration von Pinterest.

  • Social Media Management:

    Hootsuite – das Social Media Management Dashboard für Social Media-Marketing. HootSuite ist eine umfangreiche Software, die zentral verschiedene soziale Netzwerke gleichzeitig bedienen kann und zudem wertvolle Statistiken liefert. Besonders für Twitter, Facebook und LinkedIn bietet diese Plattform ein enormes Spektrum an Features, wie z.B. das Planen und Verteilen von Tweets und Posts. Unter „Statistiken“ findet man eine Vielzahl von Kennziffern externer Dienste wie z.B. Google Analytics, Facebook-Insights, Twitter-Stats, Ow.ly-Stats, LinkedIn-Page-Insights und Google+-Page-Analytics. Ein weiters Feature: Hootsuite kann von mehreren Administratoren gleichzeitig bedient werden.  Eine alternative hierzu wäre Sendible, oder Sprout Social.

  • Post Planner:

    Post Planner ist ein zeitsparender Helfer, wenn es darum geht gezielte Facebook status updates als Marketing Strategie zu nutzen. Post Planner hilft bessere Inhalte zur relevanten Zeit zu „posten“ und bietet einen vorbildlichen Kundenservice.

  • ViralTag:

    Ähnlich wie Post Planner ermöglicht ViralTag (ehemals Pingraphy) – “das Pinterest Management Tool für Brands” – Inhalte auf Pinterest genau zur geplanten Zeit zu veröffentlichen um die entsprechende Zielgruppe direkt zu erreichen.

  • Facebook Werbung:

    Qwaya bietet eine Professionelle Facebook Ads Software für Facebook Marketing Werbung. Absolut empfehlenswert besonders dann, wenn Sie mehrere Werbemittel im so genannten „Split-Test“ testen möchten.

  • Facebook Power Editor:

    Das Facebook Urgestein in Sachen Werbung auf dem Portal. Auf den ersten Blick erscheint die Benutzeroberfläche des Facebook Power Editor sehr Komplex, jedoch – wenn gewusst wie – ist der Power Editor ein Tool zum lieben mit weitaus mehr Features als der klassische „Ads Manager“. Für mich geht in Sachen Facebeook Werbung ohne Power Editor gar nichts.

  • Facebook Insights:

    Das Tool für alles rund um Statistiken, Posts, Reichweite und „Viralität“ eigener Inhalte/ Interaktionen auf Facebook.

  • Pin Them All:

    Pinthemall ist eine Erweiterung des Pinterest „Pin-it Buttons“. Mit Pinmail erstelle ich viele meiner Pins von Webseiten, die mehrere Bilder in einem Pin verbinden.

  • Social Media-Monitoring:

    Social Flow misst in Echtzeit was in der digitalen Welt über Brands „gesprochen“ wird und hilft die entsprechenden Strategien immer wieder neu auszurichten. Social Flow hilft aus Marketing-Sicht zu verstehen wie man die entsprechende Zielgruppe, zur richtigen Zeit, mit den relevanten Inhalten erreicht. Zusätzlich ist Social Mention sicherlich eine ergänzende Option.

 

Produkt Erstellungs-Tools & Ressourcen

  • Boxshot 4:

    Ein sensationelles Tool, um ein digitales Produkt visuell darzustellen. Boxshot 4 (ehemals Boxshot 3D) bietet eine kinderleichte Bedienung und ist absolut empfehlenswert für alle, die selbst einen dreidimensionalen „Packshot“ erstellen möchten.

  • Bilder Ressourcen:

    Bilder sprechen mehr als 1000 Worte. Im modernen Marketing geht ohne Bilder quasi gar nichts mehr. Meine Quellen um gezielt nach den Bildern zu suchen, die ich für das jeweilige Projekt benötige lauten: iStock Photo und Graphicriver.

  • Live Webinar Plattform:

    GoToWebinar ist das Tool meiner Wahl, wenn es darum geht live online Konferenzen zu gestalten, bzw. abzuhalten. GoToWebinar funktioniert sowohl für PC, als auch für Mac, iPhone, iPad und andere „Tablets“ und ermöglicht Konferenzen von bis zu 1000 Personen gleichzeitig. Mit diesem Tool ist eine Konferenz im Handumdrehen aufgesetzt und die Integration zum E-Mail-Marketing Provider macht selbst das verschicken von Einladungen kinderleicht.

  • Aufgezeichnete Webinar Plattform:

    Stealth Seminar bietet die Möglichkeit so genannte „timed Webinars“ zu erstellen. Oftmals haben potentielle Interessenten nicht die Möglichkeit an einem “live Webinar” teilzunehmen. Mit Stealth Seminar bietet man eine Auswahl an Terminen eines bereits aufgezeichneten Webinars an, so dass einer dieser Termine in den individuellen Terminkalender des Interessenten passt und somit das Event individuell abrufbar bereit steht.

  • Online Umfragen:

    PopSurvey bietet eine Plattform für Marketing Online Umfragen, die durch eine individuelle Gestaltbarkeit, sowie die bereits zur Verfügung stehenden Vorlagen, nicht nur einfach zu erstellen, sondern viel mehr für den Nutzer angenehm und sicherlich sogar gerne zu beantworten sind.

  • Bildbearbeitung:

    Pixlr ist eine online basierende Bildbearbeitungs-Software. Dieses Tool bietet eine klar strukturierte Benutzeroberfläche ausgestattet mit den wichtigsten Features zur Bild-Erstellung und –Bearbeitung. Pixlr ist eines meiner favorisierten Tools ohne die Komplexität von z.B. Photoshop.

  • Share as image Pro:

    Wenn es darum geht, einen Text visuell darzustellen, ist „Share as image“ meine erste Wahl. Selbst die kostenfreie Version bietet bereits jede Menge nützlicher Optionen. Wer gerne etwas mehr an Features bevorzugt, wird bestimmt mit der „Pro“ Version nicht enttäuscht.

  • Link „Tracking“:

    Mit bitly übernimmt man Kontrolle über die eigenen Links. Bitly erstellte eine Kurzversion der u.U. sehr langen URL und ermöglicht durch die integrierten „Analytics & Insights“ eine einfache Lösung, um erstellte Inhalte und deren virale Verteilung in der Digitalen Welt zu verfolgen. Bitly eignet sich hervorragend für Social Media Kanäle wie z.B. Facbook postings oder E-Mail Marketing Kampagnen.

  • Visuelle Daten Darstellung:

    Infogr.am (geniale URL nicht wahr?) ermöglicht eine visuelle Darstellung von Statistiken und Analysen. So genannte „Infographics“ sind speziell auf Pinterest sehr populär, eigenen sich aber auch hervorragend für Blog Beiträge. Das Tool ist völlig kostenfrei und ein absolutes muss für jeden, der eher „trockene“ Daten grafisch und Konsumenten-freundlich darstellen möchte.

 

Eines noch zum Abschluss:

Ich stehe in keiner Weise mit einem der aufgeführten Anbietern in einer Partnerschaft und empfehle diese aus rein persönlichen Erfahrungen. Selbstverständlich ist diese Auflistung organisch und wächst/ verändert sich sicherlich künftig. Kommentare, Verbesserungs-Vorschläge und Anregungen nehme ich gerne jederzeit an.

Was denken Sie? Welches Tool ist Ihr persönliches “must have”?

Ich würde mich freuen Ihr Kommentar nach diesem Beitrag finden zu können, da auch ich ständig auf der Suche bin, Tools und Helfer zu finden, die mein Business-Life ein klein wenig einfacher gestalten können.